Donaustrasse 115, Berlin 12043 info@donau115.de ... Öffnungszeiten: Mi-Sa, 19:30-03:00

DIESE WOCHE IN DER DONAU115: Undercover Quartet, Good Bait, Daniel Marques, Wood and Steel, and Szenische Lesung!

Mittwoch, 20. April >> Undercover Quartet
Donnerstag, 21, April >> Goot Bait — Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe
Freitag, 22. April >> Daniel Marques — String Guitar Concert
Samstag, 23. April >> Wood and Steel Trio feat. Michael Schiefel
Sonntag, 24. April >> Szenische Lesung

MITTWOCH, 20. APRIL >> UNDERCOVER QUARTET

Who could it be??? Click above and/or come tonight to find out!!!

DONNERSTAG, 21, APRIL >> GOOT BAIT — MARKUS EHRLICHS FLEXIBLE EINGREIFTRUPPE

Uh, das wird Spaß machen!

Mit ihrem neuesten Jazz-Quartett-Programm „Good Bait“ präsentiert Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe “hard-swinging standards from the Golden Age of American Popular Song“ in bester Straight-Ahead-Manier.

Ab April 2016 gastiert das spielfreudige Quartett um Markus Ehrlich (Saxophon) alle zwei Wochen im Donau115 („one of the best jazz clubs in Europe“ – Adam McCulloch, The Guardian UK) in Berlin-Neukölln.

Mit Christopher Colaço am Klavier, dem aus New York zurückgekehrten Kontrabassisten Tom Berkmann und Philipp Schaeper am Schlagzeug hat Markus Ehrlich ein Quartett aus alten Freunden um sich geschart.

Markus Ehrlich – sax
http://www.markusehrlich.com ]
Christopher Colaço – pno
http://www.themajorminors.de ]
Tom Berkmann – bass
http://www.tomberkmann.com ]
Philipp Schaeper – drums
http://www.themajorminors.de ]

http://ww.flexible-eingreiftruppe.com

Von der Unmöglichkeit, Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe zu beschreiben

Sie sind der Inbegriff der variablen Besetzung. Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe hat sich dem Reiz des Unvorhersehbaren verschrieben – bei der Stückauswahl, beim Erarbeiten neuer Programme und bei der Zusammensetzung der Formation.

Spiritus rector und Kopf der Combo, Markus Ehrlich, hat seine musikalischen Freunde um sich versammelt und behält beim Arrangieren, Orchestrieren und Intonieren die Feder in der Hand.

Sein Kollektiv besteht aus 20 Musikern, die seit bis zu 8 Jahren miteinander auf der Bühne stehen. Ihre Besonderheit ist das gemeinsame Credo – leichthändig, kühn, unberechenbar. Man hört ihnen den ungeheuren Spaß am Spiel, am Ausloten neuer Sounds und Formate und am miteinander heraufbeschworenen “Player’s High” an, den dieses Selbstverständnis birgt. Sich immer wieder neu zu entdecken, ist ihre gemeinsame Mission.

Im Lauf der Jahre hat das Kollektiv dadurch eine unvergleichliche Dynamik entwickelt, die es im Blindflug miteinander musizieren lässt. Das Ergebnis ist ein famos energiegeladener Sound, der ins Ohr und in die Beine geht und zugleich eindrucksvoll beweist, dass diese Combo rundheraus liebt, was sie tut.

FREITAG, 22. APRIL >> DANIEL MARQUES — STRING GUITAR CONCERT

LISTEN:
Daniel Marques
https://www.youtube.com/watch?v=Gflj9B_Zfpk

Guests:
Hartmut Preyer
http://www.hartmutpreyer.com/impressum.php

SAMSTAG, 23. APRIL >> WOOD AND STEEL TRIO FEAT. MICHAEL SCHIEFEL

Lieder aus dem Exil Michael Schiefel und das Wood & Steel Trio spielen Hanns Eislers ‘Hollywooder Liederbuch’

Roland Neffe: Marimabphon, Vibraphon
Christian Kögel: Dobro
Marc Muellbauer: Kontrabass

LISTEN:
http://michaelschiefel.com/
http://www.marcmuellbauer.de/
http://rolandneffe.com/
http://christiankoegel.net/

Musikalische Tagebucheinträge im buchstäblichen Sinn sind diese Miniaturen, die Eisler im Exil in Hollywood geschrieben hat ­ nach Texten von Brecht, Hölderlin Pascal und ­ Eisler. Es sind kurze, eindringliche Lieder von einer intimen Direktheit, die vom Leben auf der Flucht und in der Emigration handeln (“Hotelzimmer 1942″, “Der Frühling”, “Die Flucht)”. Ein Leben, das Eisler bis vor das House on Un­American Activities Committee zerrte und letzen Endes wieder nach Europa trieb (“Nightmare” ­ im Autograph heisst es noch “The Hearing ­ a Nightmare”). Diese Lieder haben nichts von Ihrer Brisanz und Aktualität eingebüßt ­ im Gegenteil.

Das Wood & Steel Trio und Michael Schiefel vereinen einen respektvollen Umgang mit dieser großartigen Musik mit frei- assoziativen Improvisationen. Durch die Umsetzung der Klaviervorlage mit Marimba­, Vibraphon, Dobro (Akustische Resonator­Gitarre) und Kontrabass, treten die Farben in Eislers Musik wie in einem Holzschnitt plastisch hervor und bieten dem einzigartigen Michael Schiefel eine provokante Spielwiese für seine Textdeutung. “Ich schrieb damals ­ ich habe den Titel übrigens fallenlassen ­ wirklich ein ‘Hollywooder Liederbuch’. Das heißt, ich schreib fast jeden Tag zumindest ein Lied ­ manchmal auch mehr­ entweder nach einem Text von Brecht oder nach Hölderlin(…) oder andere Sachen, zum Beispiel nach Pascal. Und auf die große Mappe schrieb ich drauf ‘Hollywooder Liederbuch’ oder vielleicht auch ‘Hollywooder Tagebuch’ (daran erinnere ich mich nicht) ­ Und sagte: “Das ist so mein Zeitvertreib; das ist, was ich neben der Arbeit mache” ­ Hanns Eisler zehn Jahre nach seiner Rückkehr aus dem Amerikanschen Exil Michael Schiefel: Gesang und das Wood & Steel Trio: Roland Neffe: Marimabphon, Vibraphon Christian Kögel: Dobro Marc Muellbauer: Kontrabass

SONNTAG, 24. APRIL >> SZENISCHE LESUNG

Wann hast du das letzte Mal auf der Spitze eines Berges Sex gehabt? – eine interaktive szenische Lesung.

Drei Frauen. Ein dreiköpfiges Geschöpf aus zwei Ländern. Drei Theatermacherinnen. Drei Sichtweisen. Wir. We read out loud. Wir singen manchmal. Wir reden und stellen Fragen. Über essentielle Themen. Über Politik. About destiny. Über Verantwortung. About personal issues and priorities.

Wir reden und fragen in several languages: ist es interessant, what we say? Verstehst du das? Was ist interessant auf der Bühne? Ymmärrätkö mitä sanon? És ha nem, akkor mi van?

Does evertyhing have to be understood? Verstehen wir uns selbst? When did you ask yourself the last time? Wann hast du das letzte Mal auf der Spitze eines Berges Sex gehabt? When do we confront each other with personal questions? Reflektieren wir? Reagieren wir? Does one of us wear a mermaid costume? Warum? Do we interact? Do we open? – Yes. We do. Hier und jetzt.

von und mit
Adrienn Bazsó
Charlotte Mednansky
Panni Néder

Text & Regie: Panni Néder

Special thanks to Rózsa Sebő.

Tack så mycket! Wir freuen uns auf euch!

https://www.facebook.com/events/600667456754792/

WHAT’S COOKING @ DONAU115? YOU ARE!
Are you in need of a fully-licensed but flexible and affordable gastroküche for your street food or catering project? We’re renting out our kitchen with you in mind. Read all about it (auf Deutsch und Englisch) here: http://tinyurl.com/d115-kueche

WAS DEMNÄCHST PASSIERT:
Mittwoch, 20. April >> Florian Hoefner Group
Donnerstag, 21. April >> Good Bait – Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe
Freitag, 22. April >> Daniel Marques 7 String Guitar Project featuring Hartmut Preyer
Samstag, 23. April >> Wood and Steel Trio
Sonntag, 24. April >> Szenische Lesung
Dienstag, 26. April >> Daniel Bachman
Mittwoch, 27. April >> Practically Married: Forde/Banner/Santner
Donnerstag, 28. April >> Bobby K and Kabas
Freitag, 29. April >> Raiments and Mute Swimmer
Samstag, 30. April >> International Jazz Day: FUSK (Mahall/Gropper/Lang/Tom) // ZOLA & GREG
Mittwoch, 04. Mai >> Dahlgren / Berkmann / Rotner / Bogdanovic
Donnerstag, 05. Mai >> Ganz Ehrlich
Freitag, 06. Mai >> Emperor X and Kotori
Samstag, 07. Mai >> Far East Trio
Dienstag, 10. Mai >> FROG feat. Rachel Sermanni
Mittwoch, 11. Mai >> St. Beaufort’s Table
Donnerstag, 12. Mai >> Muellbauer / Kempendorff / Gall
Mittwoch, 18. Mai >> Burkert Merz with Parallel Asteroid
Donnerstag, 19. Mai >> Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe
Samstag, 21. Mai >> Gipsy Lou
Mittwoch, 25. Mai –> Guts

Du willst bei uns auftreten? Unser BOOKING läuft über info@donau115.de, wir freuen uns über Nachrichten!
Hast Du vom der Donau115 über Freunde erfahren und willst in Zukunft über das Programm informiert werden, schicke bitte eine Mail mit dem Betreff „Newsletter“ an dieselbe Adresse