Donaustrasse 115, Berlin 12043 info@donau115.de ... Öffnungszeiten: Mi-Sa, 19:30-03:00

Monthly Archive: December 2016

DIESE WOCHE: DEZ. 14-17, 2016

untitled-5

DIESE WOCHE @ DONAU115:

MI.14.DEZ
Broadway from A to Z: Greg Cohen/Markus Ehrlich Duo

https://www.facebook.com/events/364074417268424/

DO.15.DEZ
DRIFT Haage / Pichler / Smith

https://www.facebook.com/events/1771922736393049/

FR.16.DEZ
Alex Baboian Trio and Jonathan Lindhorst Quartet

https://www.facebook.com/events/352014631842505/

SA.17.DEZ
Meinhart / Kellhuber / Berkmann / Ruppnig

https://www.facebook.com/events/1320332414677856/

DIESE WOCHE: 07-10 DEZEMBER, 2016

untitled-2

HEUTE ABEND!
Mittwoch, 07 Dezember
Bounce

BOUNCE is an award-winning jazz-quartet comprising of Jonathan Maag (sax), Julian Hesse (tp), Andrey A. Tatarinets (bass) and Domi Chansorn (drums). Together they have established one of the most intriguing and successful bands of the young European jazz-scene.
The bands’ idea of mutual coexistence between compostion and improvisation is helping to create a large sonic framework which goes well – very well indeed – without a harmony instrument.

LISTEN:
www.bouncemusic.net
https://soundcloud.com/bounce-music-1
https://www.youtube.com/watch?v=SDaASDBCtRM
https://www.youtube.com/watch?v=O3SvnNhitqo
https://www.youtube.com/watch?v=8libbS0h-Mo

Donnerstag, 08 Dezember
Aerie

LISTEN:
https://www.youtube.com/watch?v=5eh0WaYpCws
https://www.youtube.com/watch?v=M6FmkcD7pvI
https://www.youtube.com/watch?v=DeCcoDO2FW4

“But Hipp´s thoughtful compositions search out new spaces and new grooves. And, with the excellent rhythm section egging them on, Hipp and Comerford prove themselves capable of that elusive sound of surprise.“ – Irish times Sep 2015

“In insgesamt acht Stücke zeigen Aerie auf ihrem neuen Album Hatch And Host, was das Genre Jazz 2015 zu leisten vermag – und zu bieten hat.“ – Highresmac Sept 2015

LINE-UP:

Ingo Hipp – Sax – Deutschland – Freiburg
… ist Saxophonist bei Laurent Méteau´s Metabolism und ist mit seiner Band Aerie jetzt schon seit 2 Jahren unterwegs. www.ingohipp.com

Sam Comerford – Sax – Ireland
… Ist Saxophonist im European Saxophon Ensemble und lebt zur Zeit in Brüssel.

Laurent Meteau – Guitar – Switzerland
… ist in der Schweiz vor allem durch seine Band Laurent Méteau´s Metabolism bekannt http://www.laurentmeteau.ch/

David Helm – Bass – Germany
…ist einer der Kontrabassisten in der Kölner Jazzszene, … http://davidhelm.net/

Matt Jacobson – Drums – Ireland
…ist Dozent am Newpark Music Centre Dublin und ist mit seiner Band ReDiVider in Irland, Grossbritanien und Frankreich viel unterwegs, Mitbegründer von Match&Fuse www.matthewjacobsonmusic.com/

MEHR INFO:
http://www.aerie-band.com/
http://www.ingohipp.com/aerie/
https://soundcloud.com/aerie-band
http://www.facebook.com/aeriemusic

Freitag, 09 Dezember
Duo Gall e Zeier // Herbe Sahne

1. Set:
Gall und Zeier DUO (Free Impro)

2. Set:
HERBE SAHNE (Hoffnungspop)

LISTEN:
https://www.youtube.com/watch?v=Clp4wqUfT9Y

Besetzung:
Tobias Christl (Gesang, Keyboards)
Kalle Zeier (Gitarre)
Samuel Halscheidt (Bass)
Peter Gall (Schlagzeug)

Herbe Sahne macht deutschsprachigen Beschwerde- und Hoffnungspop, arrangiert ihn bis zu äußerster Geschmackvolligkeit und lacht sich dann selbst darüber kaputt. Die Band um den Sänger Tobias Christl war Finalist beim Panikpreis von Udo Lindenberg und gewann mit dem Video zu “Flieger” den German Music Award 2012. Auf ihrem Debüt “Sorry, das Album” hört man trotzige Popperlen voller Biertischphilosophie, Genitivrock und niemals erwachsen werden wollende Schulbandträume. “Vom Spaß verstehen wir nichts .. das, worüber wir lachen, schreiben wir uns selbst. Das ist eigentlich schon alles. Vielen Dank.”

“Italien, vor zwanzig Jahren, unendlich jung unterwegs mit einem damals schon alten VW-Bus, da gab es eine Idee: wie die Welt wäre, wenn es eine Band gäbe mit dem Namen „Herbe Sahne“. Lang gehegte Träume werden große Wahrheiten. Es gibt nun Herbe Sahne und es ist so wie im Traum, und auch irgendwie anders. Die Band klingt wie ein Witz, der bei jedem neuen Erzählen besser wird, mehr Wahrheit offenbart und mehr von seiner Klugheit zeigt. In der Musik und auch in den Worten. Tobias Christl erzählt die übersehenen, unerzählten Geschichten von denen, die daheim bleiben mussten, während die anderen draußen etwas erleben durften. Er tut es mit Leichtigkeit, die einen das Schwere lässig ertragen lässt. Es ist Pop im besten Sinne – die große Idee, die im richtigen Augenblick Plopp macht und einen umreißt in Begeisterung; es ist so einfach, so etwas hätte es immer schon geben können und sollen und jetzt ist es da und alles wird für immer so sein wie in Italien.” (Willibald Spatz)

“Wäre Frank Zappa ein menschenfreundlicher, etwas sentimentaler Nerd, aufgewachsen in Bayern, mit einem großen regnerischen Herzen, eine Autobahn in jeder Hand und tief empfundenes Bedauern für jeden Stau, jeden zähfließenden Verkehr zur Rushhour, jeden Buchstaben, der ihn an seine zauberhafte Ex-Freundin erinnert, weil er in ihrem Namen vorkommt, so traurig verpeilt an einem schmetterlingsfreien Samstag, dass er nichtmal bemerkt, dass sie und er auf der Rolltreppe aneinander vorbeifahren, er aufwärts, sie abwärts, sie um die U-Bahn zu kriegen, er seinen Flieger, und in der Spielzeugabteilung nach kleinen Holztöpfchen zu suchen, in die man selbstgemachte Marmelade tut und dann draussen drauf schreibt ‘Erdbeerhunger’, immer abwechselnd einen roten und einen weißen Buchstaben, Sonntags beim Waldspaziergang mit immer länger wachsenden Haaren, oben auf dem Kopf, hinter den Ohren, die Geräusche machen wenn der Wind weht, Nordwind mit einer Brise Salz und Pfeffer und kleine Kinder, die im Chor Charthits plärren in falschem Englisch und Schokoflecken auf dem Kopfkissen – dann würde das vermutlich so klingen wie dieses tolle Album von Tobias Christl.” (Tom Liwa)

“Opulent! Konsequente Songs, schön fett produziert. Kraftpaket und offenporig. Man hört die Dringlichkeit.
Mein Lieblingslied ist “Ihr Mann”. (Peter Licht)

Samstag, 10 Dezember
Osypov / Gincel / Spallati / Gall

LISTEN:
http://www.igorosypov.com/
https://www.youtube.com/watch?v=RCoW59wRz9A
https://www.youtube.com/watch?v=k-cbq0LYjyI&t=284s
https://www.youtube.com/watch?v=jv5Ue-xZHbs&t=1591s

Igor Osypov – guitar
Uri Gincel – piano
Igor Spallati – bass
Peter Gall – drums

The band will be playing favorite jazz classics as well as some fresh original compositions.