Donaustrasse 115, Berlin 12043 info@donau115.de ... Öffnungszeiten: Mi-Sa, 19:30-03:00

DIESE WOCHE: 12-16 SEP. 2017

DIESE WOCHE IN DER DONAU115:

Dienstag, 12 Sep. >> Hingschissn – Literarische Soirée <– HEUTE!
Mittwoch, 13 Sep. >> Christl / Sandsjö / Prosser // Cohen / Forde
Donnerstag, 14 Sep. >> Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe
Freitag, 15 Sep. >> Dima Bondarev Quartet
Samstag, 16 Sep. >> Donau Conversations: Maksymiw / Berkmann / Ruppnig

LITERATUR? HEUTE IN DONAU? COOL! ABER WAS IST LOS?
Jazz und Experimente, das ist die Donau115 und diese Woche sind wir besonders experimentierfreudig und haben Dienstag offen (heute)! Da laden wir euch zu einer kleinen Soirée, einer bunten Lesung ein. Bunt wie der verfrühte Herbst. Pünktlich um 20 Uhr geht‘s los und wie immer gilt: first come, first serve. Statt erstaunlicher Töne dürfen wir uns auf erstaunliche Texte freuen, die uns um die Ohren fliegen werden. So wie die verfrühten Herbstblätter.

Wir sind gespannt und freuen uns schon auf die eine oder andere literarische Perle, die eine oder andere verrückte Idee, den einen oder anderen inspirierenden Gedanken. Und den einen oder anderen Drink.

Bis heute Abend!

Ab Mittwoch geht es dann wie immer weiter mit einer Donau-Woche voller musikalischer Leckerbissen:

HEUTE!
Dienstag, 12 Sep.

Hingschissn – Literarische Soirée

hingschissen – [hıņ|gʃısņ]
1. (Biol.) Partizip II v. hinscheißen: sich grob vorsätzlich an einem bestimmten Ort entleeren
2. lässig zusammengestelltes Programm einer literarischen Soirée

Ein unvergesslicher Abend!
Ein literarischer Genuss der besonderen Art!
Spannung, Action und literarische Meisterwerke garantieren ein prickelndes Gefühl im Kopf, das mindestens 24h anhält!

Entritt frei!
Mit Geld-zurück-Garantie!

mit Texten und Stimmen von
Konstantin Shklyar, Nadine Kaufmann,
Stefan Wipplinger, Elisabeth Lehmann, Laurenz Schönthaler uvm.!

12. September 2017 20h00
DONAU115, Donaustraße 115, 12043 Berlin

Mittwoch, 13 Sep.
Christl / Sandsjö / Prosser // Cohen / Forde


Two great sets, five great musicians at Donau115:

Set 1:

‘The Unknowns’

Greg Cohen – Double Bass
Declan Forde – Piano

Greg Cohen and Declan Forde play ‘The Unknowns’. A set of rarely played compositions by Duke Ellington.

Set 2:
Tobias Christl – vocals
www.tobias-christl.de
Otis Sandsjö – tenor saxophone
www.soundcloud.com/otis-sandsjo
Hayden Prosser – double bass
www.haydenprosser.com

With their debut performance as a trio, these singular musicians will bring their voices together to explore a set of musical situations combining pop, electronic, contemporary classical and jazz influences.

Donnerstag, 14 Sep.
Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe


Uh, das wird Spaß machen!

Mit ihrem Jazz-Quartett-Programm „Good Bait“ präsentiert Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe “hard-swinging standards from the Golden Age of American Popular Song“ in bester Straight-Ahead-Manier.
Seit April 2016 gastiert das spielfreudige Quartett um Markus Ehrlich (Saxophon) regelmäßig im Donau115 („one of the best jazz clubs in Europe“ – Adam McCulloch, The Guardian UK) in Berlin-Neukölln.
Mit Johannes von Ballestrem am Klavier, dem aus New York zurückgekehrten Kontrabassisten Tom Berkmann und Philipp Schaeper am Schlagzeug hat Markus Ehrlich ein Quartett aus alten Freunden um sich geschart, und sie meinen: “Das ist die Musik, mit der wir unsere Liebe zum Jazz entdeckt haben, und das wollen wir gerne teilen!”

Markus Ehrlich – sax
www.markusehrlich.com ]
Johannes von Ballestrem – pno
www.johannesballestrem.de ]
Tom Berkmann – bass
www.tomberkmann.com ]
Philipp Schaeper – drums
www.themajorminors.de ]

www.flexible-eingreiftruppe.com

Von der Unmöglichkeit, Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe zu beschreiben

Sie sind der Inbegriff der variablen Besetzung. Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe hat sich dem Reiz des Unvorhersehbaren verschrieben – bei der Stückauswahl, beim Erarbeiten neuer Programme und bei der Zusammensetzung der Formation.
Spiritus rector und Kopf der Combo, Markus Ehrlich, hat seine musikalischen Freunde um sich versammelt und behält beim Arrangieren, Orchestrieren und Intonieren die Feder in der Hand.
Sein Kollektiv besteht aus 20 Musikern, die seit bis zu 8 Jahren miteinander auf der Bühne stehen. Ihre Besonderheit ist das gemeinsame Credo – leichthändig, kühn, unberechenbar. Man hört ihnen den ungeheuren Spaß am Spiel, am Ausloten neuer Sounds und Formate und am miteinander heraufbeschworenen “Player’s High” an, den dieses Selbstverständnis birgt. Sich immer wieder neu zu entdecken, ist ihre gemeinsame Mission.
Im Lauf der Jahre hat das Kollektiv dadurch eine unvergleichliche Dynamik entwickelt, die es im Blindflug miteinander musizieren lässt. Das Ergebnis ist ein famos energiegeladener Sound, der ins Ohr und in die Beine geht und zugleich eindrucksvoll beweist, dass diese Combo rundheraus liebt, was sie tut.

Freitag, 15 Sep.
Dima Bondarev Quartet


Dima Bondarev Quartet

LISTEN:
https://www.youtube.com/watch?v=Sf9YqmEYZLQ
https://soundcloud.com/igor-osypov/sets/dima-bondarev-quintet
https://soundcloud.com/dima-bondarev/insomniac
https://soundcloud.com/dima-bondarev/cyclicepisode
https://soundcloud.com/dima-bondarev/claustrobopia
https://soundcloud.com/dima-bondarev/balalaevs-dream

Dima’s devotion to jazz has been transforming into lifelong passion since the early childhood. From his early 20th Dima forms part of famous Ukrainian jazz band Acoustic Quartet and Magnifika group (active member of both bands till present time), since 2007 participates in various international music contests and festivals in Russia and Ukraine, wins Grand Prix at MuzEnergo Festival 2010, Grand Prix at Usadba Jazz Festival 2010 and first award at International Contest of Young Jazz Performers named after Kim Nazaretov (Rostov-on-Don, 2011). In 2011 and 2015 Dima wins the scholarship “Gaude Polonia” of the minister of culture of Poland and studies under the guidance of famous Polish trumpet players Piotr Wojtasik and Robert Majewski. Dima has been collaborating with many outstanding musicians of European and American scenes, among them – Greg Cohen, Joey Baron, Karl Frierson, Steve Turre and Joel Holmes. Currently he continues mastering his jazz potential and technique in Jazz Institute Berlin with prof. Gerard Presencer, Greg Cohen and can be often found in Berlin clubs concerts and jam sessions. Dima organized his international Quintet which consist mostly of students of JIB. This project won the 2nd price of ’50. Jazz and Odra festival’ in Wroclaw (Poland, 2014), the 1st Price of Festival de Jazz à Montauban (France, 2014) and JIB-Jazz-Preis 2015 Der Karl Hofer Gesellschaft Gestiftet von Toni und Albrecht Kumm. His performances can be described as artistically natural, vibrant and unconventional.

Samstag, 16 Sep.
Donau Conversations: Maksymiw / Berkmann / Ruppnig


Alexander Maksymiw – git
Tom Berkmann – bass
Mathias Ruppnig – drums

Donau Conversations is a monthly concert series presented by Berlin-based drummer Mathias Ruppnig. Each event will feature groups of varying styles and personnel, performing jazz standards, original music or free improvisation.

“For me, Donau115 is a place that allows new musical and personal friendships to form, as well as a place to experiment with innovative musical concepts in front of a respectful and attentive audience.“