Donaustrasse 115, Berlin 12043 info@donau115.de ... Öffnungszeiten: 19:30-0?:00

DIESE WOCHE: 31. JANUAR – 03. FEBRUAR 2018

donau115-flyer-card-gimp-front
DONAU115 IS BACK…

…indeed. We are happy and thankfull to have been able to experience Donau115 as we knew and loved it (just a little bigger) with all you great people! More than ready to go on with a new week, filled with finest tunes.
Starting with the great Greg Cohen and Declan Forde playing Ellington – ending with an exciting mix of Arabic, Hebrew and English folk songs played by Kayan Project.


DIESE WOCHE IN DER DONAU115:
Mittwoch, 31. Januar >> Greg Cohen & Declan Forde <—– HEUTE ABEND!
Donnerstag, 01. Februar >> Gregor Fticar / Filipe Duarte Quartet
Freitag, 02. Februar >> The Great Harry Hillman
Samstag, 03. Februar >> Kayan Project

HEUTE ABEND!
Mittwoch, 31. Januar

Greg Cohen & Declan Forde

“Unknown Ellington”

Declan Forde – Piano
Greg Cohen – Bass

Plundering the depths of the seeimingly bottomless Ellington songbook, we will be playing lesser known and not often played compositions by Duke Ellington and Billy Strayhorn.

Donnerstag, 01. Februar
Gregor Fticar / Filipe Duarte Qaurtet

Gregor Fticar – piano
Felipe Duarte – git
Simon Quinn – bass
Mathias Ruppnig – drums

Freitag, 02. Februar
The Great Harry Hillmann

Nils Fischer – reeds
David Koch – guitar
Samuel Huwyler – bass
Dominik Mahnig – drums

Web: thegreatharryhillman.ch
Youtube: youtube.com/thegreatharryhillman

The Great Harry Hillman ist ein Schweizer Post-Jazz-Quartett, das auf eine beinahe 10-jährige Bandgeschichte zurückblickt. Klar, eine Band, die ihren Namen einem amerikanischen Hürdenläufer des frühen 20. Jahrhunderts widmet, hält sich nicht an Konventionen. Ihre Musik verschmilzt Jazz, Rock und Improvisation in einen vielschichtigen und packenden Sound – ruhig, doch kraftgeladen, gespielt von vier aufmerksamen Musikern, die mehr können als reinbrettern, wenn es sie reizt. Vielmehr hüllt die Band ihr Publikum in fein konstruierte Klanggewebe von unbeschreiblicher Schönheit. Ihre Konzerte sprühen vor Energie und Humor, ohne die musikalische Tiefe zu verlieren. Nach Livingston (2013) und Veer Off Course (2015) präsentiert The Great Harry Hillman nun ihr drittes Album TILT (2017), produziert vom amerikanischen Label Cuneiform Records.

Soundcloud: soundcloud.com/thegreatharryhillman
Bandcamp: thegreatharryhillman.bandcamp.com
Facebook: facebook.com/thegreatharryhillman
Twitter: https://twitter.com/tgharryhillman
Fotos: thegreatharryhillman.ch/download

Samstag, 03. Februar
KAYAN PROJECT

KAYAN Project

LISTEN: https://www.youtube.com/watch?v=hL30vMCivq8&list=PLor-AyJToyUImhnQr6SVdno4bMYHttw_j
Follow: https://www.facebook.com/Kayan.Project/

(English version below)
KAYAN Project spielt arabische, hebräische und englische folk songs sowie eigene Lieder und mischt sie mit improvisatorischen Elementen. Die Performance wechselt Tempi, Genres und Sprachen und kombiniert Klänge und Rhythmen aus dem Nahen Osten und dem europäischen Westen. Durch den feinen Sound von orientalischen und westlichen Instrumenten entwickelt sich so ein sehr persönliches musikalisches Statement. Durch alte Volksmelodien und Eigenkompositionen öffnet dieses Projekt eine Tür zu den inneren Welten der Musiker, die aus der gleichen Gegend stammen, jedoch sehr unterschiedliche musikalische Hintergründe mitbringen; Musiker, die gemeinsam auf der Bühne stehen, um ihre Geschichten und Gefühle durch Musik auszudrücken; Musiker, die eine neue Reise in sich selbst und mit dem Publikum antreten. Leadsängerin Eden Cami, aus Israel und Palästina, ist eine Liedermacherin, die in mitten eines Konfliktgebites geboren wurde. Sie wuchs zwischen zwei Kulturen und Sprachen auf, die sie beide gleichermaßen als ihre Muttersprachen betrachtet. Indem sie die Enden beider Stränge miteinander verbindet, feiert sie den kulturellen Reichtum – der oft als Identitätskrise misverstanden wird – jeder Note und jedes Wortes aus alten und neuen Melodien. Diese werden intensiviert und sorgfältig von den Klängen und Rhythmen von Kontrabass, Oud und Schlagwerk umhüllt.Kayan Project geht es nicht nur darum Grenzen zu durchbrechen, sondern Länder und Menschen durch Musik zu verbinden.

English:
KAYAN Project performs Arabic, Hebrew and English folk and original songs infused with improvisational elements. The performance swings between times, genres and languages, combining sounds and rhythms from the Middle East and the European West, and bringing their highly-personal musical statement through the refined sound of eastern and western instruments. The project opens a door, through old folk tunes and original songs, to the inner worlds of musicians coming from the same area with very different musical backgrounds; musicians who join on stage to communicate their stories and feelings through music; musicians who embark on new journeys inside themselves and with the audience. Lead singer Eden Cami, coming from Israel and Palestine, is a singer-songwriter born in the middle of a land of conflict. Living between two cultures and languages, she embraces them equally as her two mother-tongues, tying together the two edges of their threads to celebrate the cultural wealth (often mistaken for an identity crisis) of every note and word of old and new tunes. These are intensified and carefully wrapped with the sounds and rhythms of the double bass, Oud and percussion. Kayan project is about more than breaking borders – it is about connecting lands and people through music.
https://www.youtube.com/watch?v=hL30vMCivq8