Donaustrasse 115, Berlin 12043 info@donau115.de ... Öffnungszeiten: 19:30-0?:00

DIESE WOCHE: 24. – 27. OKTOBER 2018

fbokt24

 

Mittwoch, 24. Oktober
Brazulka

Tarcísio Santos – Gitarre
Paul Andrew – Saxophon

https://www.youtube.com/watch?v=fv4nYJIbyPk
https://www.youtube.com/watch?v=pd3dUr_SCDc
https://www.facebook.com/brazulka/?fb_dtsg_ag=AdxMBBdi_gqTygcuh1MOGYgZNmBmwhGIFeUD_NVz1fTTbg%3AAdxL3Ji2h6saCKRdK24NVwQDkNhecaemMQiBZOINiqil1g

Brasilianische Rhythmen und fließende Melodien gepaart mit modernem Jazz und groovigem Soul, und das ganz ohne Schlagzeug oder Percussion. Das Ergebnis dieser interkulturellen Begegnung von Paul Andrew (Sax/DE) und Tarcísio Santos (Git/BR) weiß, sein Publikum in Staunen und Träumen zu versetzen und mit genügend positiver Energie zu versorgen.
Die beiden Musiker und Komponisten spielen gemischt selbst erschaffene Werke oder interpretieren die Musik Dritter auf ihre eigene Art und Weise. Tarcísio Santos aus Salvador da Bahia, Brasilien und Paul Andrew, in Deutschland geboren und aufgewachsen, lernten sich in der ehemaligen Brasilianischen Hauptstadt kennen und spielten dort bereits viele Konzerte in Jazzclubs, Bars oder als Session-Opener. Die perfekte gegenseitige Ergänzung der musikalischen Wurzeln und Vorlieben führt zu einer reibungslosen Verschmelzung der beiden Welten. Lassen Sie sich von der brasilianischen Leichtigkeit, der gelassenen Jazz-Atmosphäre und der Leidenschaft zur Musik mitreißen und begeistern.

_____

Donnerstag, 25. Oktober
Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe

Mette Nadja Hansen – voc
Markus Ehrlich – sax
Christian von der Goltz – pno
Tom Berkmann – bass
Fabian Rösch – drums

An diesem Abend stößt die wundervolle Sängerin Mette Nadja Hansen zu Markus Ehrlichs Flexibler Eingreiftruppe. Wenngleich dies nicht die erste musikalische Zusammenkunft ist, so befindet sich die gemeinsame Arbeit noch in der Frühphase. Und mit Christian von der Goltz am Piano, Tom Berkmann am Kontrabass und Fabian Rösch am Schlagzeug ist eine erstklassige Rhythm-Section mit von der Partie.
Lasst euch diesen spannenden Abend also nicht entgehen!!

_______

Freitag, 26. Oktober
Practically Married #9 feat. João Lopes Pereira

Practically Married + João Lopes Pereira

James and Declan have been ‘Practically Married’ since April 2015, a name proudly awarded to them due to their ability to spend time together almost every day with only minor frustrations, and the fact that they play almost every concert together. To honour and celebrate this, they are excited to be curating and performing a monthly concert series at the very special place where their relationship originally bloomed – Donau115! Since the honeymoon phase is over, each month in 2018 will feature a different special guest to spice things up. Come one come all!

Declan Forde – Piano
http://www.declanfordemusic.com/
James Banner – Bass
http://www.jamesbanner.com/
João Lopes Pereira – Drums
https://www.discogs.com/artist/4517789-Jo%C3%A3o-Lopes-Pereira

Practically Married are delighted to be joined again by drummer João Lopes Pereira from Lisbon!

https://www.youtube.com/watch?v=lyMaaXz-lac
https://soundcloud.com/james-banner/01-we-see

João is a Portuguese jazz drummer born in 1994 in Lisbon. He is currently a very active musician playing all over the world, and has worked with artists such as Jacob Sacks, Mário Laginha, Jose Carra, Albert Sanz, Jorge Rossy, Jeffery Davis, Chris Cheek, John Ellis, Pedro Moreira, Enrique Oliver, Perico Sambeat, Ricardo Toscano, Ernesto Aurignac, Maria João, Sara Serpa, André Fernandes, André Matos, Bruno Santos, Jaume Llombart, André Santos, Peter Bernstein, Demian Cabaud, Masa Kamaguchi, Nelson Cascais, Bernardo Moreira, João Hasselberg, DJ Foster, João Moreira, Gonçalo Marques, Félix Rossy, Vinnie Sperrazza, among others. He also works as a performer and composer for theatre plays and cinema, and co-leads Trio Jazz de Loulé with António Quintino and João Coelho, Floresta with Gonçalo Marques, André Santos and Demian Cabaud, Wild Bunch with Enrique Oliver, Jose Carra, Felix Rossy and Romeu Tristão and ¡GOLPE! with Goncalo Marques.

________

Samstag, 27. Oktober
Own Your Bones

JONAS ENGEL- sax
KARLIS AUZINS – sax
DAVID HELM – bass
DOMINIK MAHNIG – drums

www.youtube.com/playlist?list=PLGrUAX47HUxbG1qNHrUfz3Qj_YbuOHNnH
www.youtube.com/playlist?list=PLGrUAX47HUxYWRuYSMHeot2Os8_QshceV
www.klaengrecords.de/de/cds/jonas-engel-own-your-bones-cd.html

In der deutsch-schweizerisch-lettischen Band OWN YOUR BONES vereinigen sich vier junge Musiker der europäischen Jazz- und Improvisationsszene. Ihre gemeinsame Arbeit in verschiedenen Projekten in Köln und Kopenhagen hat sie zusammengeführt und diese Einheit von Gleichgesinnten geschaffen. Wo Folklore auf UBahn, Älplermagronen auf Fjorde, Modern Creative auf Postkrautbop, Sannerz auf Willisau und Madona auf Weilburg stoßen, entsteht ein neues Gefühl von Heimat. Die Kompositionen und Spielweisen reflektieren Hintergründe und Musikeinflüsse der Protagonisten und formen die Atmosphäre im Augenblick durch versiertes Gedaddel, Improvisation und Kommunikation.

OWN YOUR BONES geben sich keinem ästhetischen, pädagogischen Humus hin, sondern schaffen persönliche Momente in Raum und Klang.

_______

Freitag, 26. – Samstag 27. Oktober
Workshop: Den Gesangshorizont erweitern

Workshop „Den Gesangshorizont erweitern” – (Für Anfänger – Fortgeschrittene)

Der Workshop läuft zwei Tage:
FR 15 – 18 UHR
SA 12 – 16 UHR

ES GIBT NOCH FREIE PLÄTZE!

In diesem Workshop geht es um den Ausbau stimmlicher Möglichkeiten im Kontext von Jazz und Pop.
Die Teilnehmer werden ermuntert, sich intensiv in musikalischer Sprache auszudrücken, sich neuen Einflüssen zu öffnen und somit frische Inspiration im Umgang mit eigenen Songs, Skizzen, Texten oder Arrangements zu bekommen: Wir öffnen, arrangieren, analysieren, experimentieren, improvisieren, komponieren, suchen und finden. Es gibt kein Genredenken, es wird auf einer Free Jazz-artigen Grundbasis musiziert.
Die Ziele sind, neue Inspiration im Umgang mit vokalen Mehrstimmigkeiten zu erhalten, das musikalische Repertoire der Sängerin/des Sängers über das Singen der Gesangsmelodie hinaus zu erweitern, sowie schöpferische Kraft und Ideenreichtum zu wecken, um neue Wege im Musikmachen gehen zu lernen.
Ebenfalls Teil des Workshops sind Effektgeräten/Pedals wie z.B. Loops, Delays, Reverb, Freeze, Distortion, mehrstimmiger Gesang sowie Grooves, Beats oder Bodypercussion.
Eigene Ideen/Skizzen/Arrangements sind gerne willkommen!

Fr, 26.10. 15-18h
Sa, 27.10. 12-16h
Preis für Teilnehmer: 60 Euro

ANMELDUNG unter:
tobi.christl@gmx.de
Tel: 01715165694

Mehr über Tobias Christl:
www.tobias-christl.de

Tobias Christl, geboren 1978 ist Stimmkünstler und Totalmusiker, Songwriter, Improvisator, Sprecher, Komponist und Initiator, spielt Klavier, Keyboards, Klarinette und Gitarre.
Er studierte Jazz-Gesang in u.a. New York, Köln und Würzburg.
Tobias Christl singt und spielt in zahlreichen Bands und Projekten und ist mit seiner großen stilistischen Bandbreite ein gefragter Bühnen- und Studiosänger für Jazz, Pop und experimentelle Musik. Seine aktuelles Projekt nennt sich WILDERN (ACT Music).
Er wurde 2015 für den Echo Jazz in der Kategorie Sänger national nominiert, 2012 für den Jazzpreis Bremen und den Jazzpreis Ingolstadt. Er ist Gewinner diverser internationaler A-Capella-Preise.
Tobias Christl arbeitete als Schauspieler, Sprecher und Musiker am Kölner Schauspielhaus, am Maxim Gorki Theater und produzierte Hörspiele für den RBB, DLF und den NDR.
Er arbeitete mit internationalen Größen wie Meredith Monk, Fred Frith, Eivind Aarset, John Hollenbeck, New York Voices oder Theo Bleckmann, spielte in vielen Ländern wie USA, Taiwan, Südkorea, Japan, Russland, Ägypten und trat u.a. in der Carnegie Hall, der Kölner Philharmonie und in wichtigen nationalen und internationalen Festivals und Jazzclubs auf.
Er unterrichtet Gesang an der UDK Berlin und an der Hochschule Osnabrück.