Donaustrasse 115, Berlin 12043 info@donau115.de ... Öffnungszeiten: 19:30-0?:00

DIESE WOCHE: 27. NOVEMBER – 01. DEZEMBER 2018

_SCH0678

Dienstag, 27. Nov
Stille Kammer 1: Harmony

Stille Kammer presents Harmony: something at the same time as something else; sustained dissonance, unexpected resolution, contrast on contrast; represented by three innovative Berlin artists at Donau115.

*Nansea*

Nansea’s baroque pop arrangements and softly soaring vocals combine to create a captivating, dreamlike clarity.

https://soundcloud.com/nanseaberlin

*Forrest Moody*
pianist Forrest Moody brings a diverse repertoire – from original compositions to Bach fugue, from lavish Romanticism to free improvisation.

https://soundcloud.com/forrestmoody/

*Daniel Stetich*

Daniel Stetich creates accordion arrangements of eccentric beauty: at once evocative and humorous, dynamic and mesmeric.

https://soundcloud.com/daniel-stetich

Mittwoch, 28. Nov
Arne & Mirna

Arne Braun – guitar
Mirna Bogdanovic – voice

www.mirnabogdanovic.com

The Slovenian-Finnish duo met a few years ago while studying at the Jazz Institute Berlin and have been playing together in various projects ever since. This time, they will play their originals and favorite songs only in a duo setting with possible surprise guests.

Donnerstag, 29. Nov
Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe

Good Bait – Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe

Markus Ehrlich – sax
Johannes von Ballestrem – pno
Tom Berkmann – bass
Philipp Schaeper – drums

Uh, das wird Spaß machen!
Mit ihrem neuesten Jazz-Quartett-Programm „Good Bait“ präsentiert Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe “hard-swinging standards from the Golden Age of American Popular Song“ in bester Straight-Ahead-Manier.
Seit April 2016 gastierte das spielfreudige Quartett um Markus Ehrlich (Saxophon) regelmäßig im Jazz-Club Donau115 („one of the best jazz clubs in Europe“ – Adam McCulloch, The Guardian UK) in Berlin-Neukölln.
Mit Johannes von Ballestrem am Klavier, dem aus New York zurückgekehrten Kontrabassisten Tom Berkmann und Philipp Schaeper am Schlagzeug hat Markus Ehrlich ein Quartett aus alten Freunden um sich geschart, und sie meinen: “Das ist die Musik, mit der wir unsere Liebe zum Jazz entdeckt haben, und das wollen wir gerne teilen!”

= = = =

Von der Unmöglichkeit, Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe zu beschreiben

Sie sind der Inbegriff der variablen Besetzung. Markus Ehrlichs Flexible Eingreiftruppe hat sich dem Reiz des Unvorhersehbaren verschrieben – bei der Stückauswahl, beim Erarbeiten neuer Programme und bei der Zusammensetzung der Formation.
Spiritus rector und Kopf der Combo, Markus Ehrlich, hat seine musikalischen Freunde um sich versammelt und behält beim Arrangieren, Orchestrieren und Intonieren die Feder in der Hand. Sein Kollektiv besteht aus 20 Musikern, die seit bis zu 8 Jahren miteinander auf der Bühne stehen. Ihre Besonderheit ist das gemeinsame Credo – leichthändig, kühn, unberechenbar. Man hört ihnen den ungeheuren Spaß am Spiel, am Ausloten neuer Sounds und Formate und am miteinander heraufbeschworenen “Player’s High” an, den dieses Selbstverständnis birgt. Sich immer wieder neu zu entdecken, ist ihre gemeinsame Mission. Im Lauf der Jahre hat das Kollektiv dadurch eine unvergleichliche Dynamik entwickelt, die es im Blindflug miteinander musizieren lässt. Das Ergebnis ist ein famos energiegeladener Sound, der ins Ohr und in die Beine geht und zugleich eindrucksvoll beweist, dass diese Combo rundheraus liebt, was sie tut.

Freitag, 30. Nov
Donau Conversations w/ Tixier/ Berkmann/ Ruppnig

Tony Tixier – piano
Tom Berkmann – bass
Mathias Ruppnig – drums

We are going to play some music of our upcoming record ‘SCOPES’ this Friday!

https://www.youtube.com/watch?v=63K7d2AePZc&feature=youtu.be&fbclid=IwAR3Y1-Wpb05FKvoBdnPbE41C5Q2kVb88w9WwfQYJwRl0nct1QGc4wYDT82Q

Samstag, 01. Dez
Antje Rößeler Duo mit Otto Hirte

Spontan für euch in der Donau auf der Bühne:

Antje Rößeler Duo mit Otto Hirte

Aus einer klassischen Berliner Musiker-Familer stammend, scheinen in Antje Rößeler‘s Kompositionen unverkennbar klassische Klänge hervor, angereichert durch den Skandinavischen Einfluss ihres „Nordic Master of Jazz“ – Studiums.
Als Entdeckerin der Jazzwelt und aller ihrer Bereiche, die sie erforscht, scheut sie das Chaos nicht und genießt sie die Möglichkeit, mit verschiedenen Musikern eigene Stücke, Jazz-Standards und freie Improvisationen zu verbinden.
Seit vielen Jahren konzertiert sie auch immer wieder mit Otto Hirte
(sax).

Antje Rößeler comes from a classical-musician family in Berlin, and in here compositions, mostly for jazz-trio with bass and drums, you will clearly here that influence shining through. But since her early youth she is exploring the jazz world, without fearing the chaos. She enjoys the possibility to connect own pieces with jazz-standards and free improvisation.
Antje studied jazz-piano at the HfM Dresden and in the „Nordic Master of Jazz“ in Helsinki, Stockholm and Århus.