Donaustrasse 115, Berlin 12043 info@donau115.de ... Öffnungszeiten: 19:30-0?:00

DIESE WOCHE: 03. – 05. JAN 2019

fb03jan

Donnerstag, 03. Januar
Gille / Kaufmann / Westergaard / Steidle

Sebastian Gille · Sopran- & Tenorsaxophon
https://www.sebastiangille.com/
Achim Kaufmann · Klavier
http://achimkaufmann.com/secondpage.html
Jonas Westergaard · Kontrabass
https://de.wikipedia.org/wiki/Jonas_Westergaard
Oli Steidle · Schlagzeug
http://oliversteidle.com/

Für dieses Konzert haben sich vier international anerkannte Solisten zusammen getan (Neuer dt Jazzpreis, SWR Jazzpreis, Albert Mangelsdorff Preis, Preis der dt Schallplattenkritik, etc.), um dem Spaß am Musizieren – ohne Netz und doppeltem Boden – zu frönen. Sie kennen sich seit Jahren aus unterschiedlichen Formationen – haben in dieser Konstellation allerdings noch nicht zusammengespielt.
Solch „erste“ Treffen sind immer von besonderer Konzentration geprägt – man wird das knistern spüren!

Ihre Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Herangehensweisen an die improvisierte Musik und der daraus resultierende Fundus an Möglichkeiten jedes einzelnen, versprechen einen spannenden, Abend umfassenden Bogen, mit ungewöhnlichen Pfaden und Wendungen. Spontan, beweglich, mit riesigen Ohren für den anderen – 100 Prozent Improvisation!

_________

Freitag, 04. Januar
Rößeler / Werner / Griese

Antje Rößeler (p)
Sidney Werner (b)
Leon Griese (dr)

Das Trio spielt eigenwillig phantasievolle und mitunter bildhafte
Eigenkompositionen, welche vor allem Antje Rößeler’s Ideen entspringen. In ihren Kompositionen scheinen unverkennbar klassische Klänge hervor, angereichert durch den Skandinavischen Einfluss ihres „Nordic Master of Jazz“ – Studiums.

Die 3 Ur-Berliner Musiker haben ein Zusammenspiel entwickelt, welches, ergänzt durch freie Improvisationen, sich nicht scheut die eigenen Stücke in jedem Moment des Erklingens neu zu entdecken. Gemeinsam verschmelzen die scheinbar unabhängig voneinander agierenden Instrumente zu einer Klangarchitektur, die jeden Raum in seiner Gänze auszufüllen vermag.

Antje Rößeler comes from a classical-musician family in Berlin, and in here compositions, mostly for jazz-trio with bass and drums, you will clearly here that influence shining through. But since her
early youth she is exploring the jazz world, without fearing the chaos. She enjoys the possibility to connect own pieces with jazz-standards and free improvisation. Antje studied jazz-piano at the HfM Dresden and in the „Nordic Master of Jazz“ in Helsinki,
Stockholm and Århus.

_________

Samstag, 05. Januar
Markus Ehrlich – Carte Blanche

Saxophonist und Donau-Urgestein Markus Ehrlich gestaltet diesen besonderen Konzert-Abend, aber ganz sicher nicht alleine!